Irkutsk

IMG_20130509_125320

So. Nach dem Entfernen der Naturpomade aus den Haaren (macht sie schoen glaenzend und wetterfest!) und einer kleinen Staerkung folgt nun die Zusammenfassung der letzten Tage. Alles in Allem recht unspektakulaer. Die zweite Haelfte in Jekaterinburg war sehr entspannend. Zwei Tage allein im Hostel – fuer ein paar Stunden hinausgehen und die Sonne (bzw. den Schnee!) geniessen und die Stadt plus ein paar Museen reinziehen. Das wars. Die Spannung ging gegen null und das war seeehhhr angenehm. Zudem habe ich mir allein und fuer recht guenstig Mittagessen (Pelmeni und russische Suppen) geholt. Ja, ich kanns. 🙂

Ein erneutes Treffen mit Kerstin kam, aufgrund unzureichender Kommunikation, nicht zustande – sie musste weiter nach Chelyabinsk – und Christina musste arbeiten. Erst an meinem letzten Tag in Jekaterinburg haben wir uns nochmal getroffen und einen Spaziergang zum Wetterberg (wegen der Aussicht) und zum Spielplatz (wegen ihrer Nichte) gemacht.

Abschliessend hiess es dann Abschied von Uliana, meiner Gastgeberin, und den Zug nach Irkutsk nehmen. Es folgte eine 2,5 Tage waehrende Fahrt durch recht troege und karge sibirische Landschaften direkt zum Herzen der Finsternis… ach nein, das war was anderes…. 🙂

Jedenfalls hab ich meine Hose naehen koennen, habe die Tolstoischwarte auf Seite 430 vorangetrieben und gegessen und geschlafen und … gaaaeeehhhnn

Langweilig halt.

Man merkt allerdings, dass ich so langsam auf die internationalen und touristischen Pfade komme. In meinem Abteil war ein Vater-Tochter-Gespann aus Daenemark. (Auf den Spuren ihrer Vorfahren, wenn ichs richtig verstanden habe!) und irgendwann spaeter sind noch zwei lautstarke Franzoesinnen zugestiegen.

Jetzt bin ich hier im verregneten Irkutsk gelandet und habe mich bei Michael und Dima einquartiert. Mal schauen, ob die Zeit haben, mich hier herumzufuehren. Ich hoffe, dass nach dem 9. Mai (grosser Feiertag hier in Russland!) das Wetter besser wird und ich noch ein paar Tage am Baikalsee verbringen kann. Am 13. gehts dann weiter nach Ulan-Bator. Sollte bis dahin nix weltbewegendes passieren, dann gibts die naechste Meldung von dort!

Eindruecke: http://www.flickr.com/photos/94762189@N08/sets/72157633461044163/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.