Belgrad

Meine Bettstatt in Beograd...

Meine Bettstatt in Beograd…

Da ich gerade in einem Budapester Café sitze und auf meinen Anschlusszug nach Kiew warte, werde ich die Gelegenheit nutzen und die Ereignisse der letzten Tage zum Besten geben.
Zunächst einmal: Belgrad war toll! Obwohl das Wetter eher durchwachsen (gestern hat es sogar immer mal geregnet) und Dennis gleich am zweiten Tag krank war, habe ich doch viel ablaufen und besichtigen können. (Bilder folgen!) Am Dienstag dürfte ich sogar einem, von Luise, meiner Gastgeberin, besuchten deutsch-serbischen-couchsurfing-organisierten Sprach-Stammtisch beiwohnen – was sehr lustig war – und nebenbei das Dortmund Spiel schauen. (hab jetzt einige graue Haare mehr ;-)). Gestern habe ich dann noch Dennis und Tina besucht und mich am Nachmittag mit Luka (Pasch-Teilnehmer) getroffen. Wir haben ‚Hram Svetog Save‘ – eine noch im Bau befindliche orthodoxe Kirche – besichtigt und anschließend Lukas Geburtsort Panchevo. (Fotos gibts bei Facebook und von mir später, sobald ich wieder einen richtigen Rechner in die Finger bekomme :-))
Luka hat mir auch seine Deutschlehrerin vorgestellt, die Germanistik studiert hat auch schon in Ostsachsen war und sich gewundert hat, dass man Chemie mit Zischlaut ausspricht (was natürlich auch richtig ist ;-)).
Leiderleider durfte ich anschließen noch Bekanntschaft mit der serbischen Kontrollmanie machen…. während ich den Buskontrolleuren noch knapp entkommen konnte, musste ich dann im Zug nen Fuffi legen, weil ich mich nicht bei den Behörden gemeldet habe…. Willkommen in Osteuropa. 🙂 (Sollte mir das Geld weiterhin so durch die Finger rinnen, ist es bald vorbei mit der Reise.)
Zwischendurch hatte ich sogar den Plan geschmiedet, Mareike in Timisuara (Südrumänien) zu besuchen und dann durch Rumänien nach Kiew zu eiern – allerdings sind die Anbindungen hier recht dürftig (Belgrad zum Beispiel ist größer als Hamburg und hat eine Verkehrsanbindung wie Chemnitz.) und es hätte eine Ewigkeit gedauert…. vielleicht später mal.

Deshalb gings gestern zurück nach Budapest und heute Abend weiter nach Kiew. Ankunft dort: morgen Abend.
Jetzt werde ich erstmal noch zur Donau wackeln und mir die Sonne auf den Bauch brennen lassen….

Ihr hört von mir.

Hier jetzt noch ein kleine Auswahl an Fotos: http://www.flickr.com/photos/94762189@N08/sets/72157633239349542/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.