2 Gedanken zu „Abschied von Dresden – unterwegs nach Budapest… 04.04.2013

  1. Christian

    Moin Lobi,

    wenn Du in Budapest bist, geh bitte in folgende Cafes, die Dir den Müßiggang der Intellektuellen und der Aventgarde des ausgehenden 19. Jahrhunderts nahebringen können:
    Cafe Ruszwurm auf der Budaer Seite, nahe Festung
    Cafe Central auf der Pester Seite, wie schon der Name sagt sehr zentral in der Innenstadt
    Cafe Hauer, ein jüdischer Konditor in der Nähe des Keleti pu. (Falls der Laden noch existiert)
    Bitte auch unbedingt die folgenden Kerts aufsuchen, die zu anständigen Abstürzen einladen:
    Soda Kert
    Szimpla Kert
    Beide im jüdischen Viertel.

    Also, dann wünsche ich Dir viel Spaß in dieser wunderbaren Stadt.
    c.

    Antworten
    1. lolli Artikelautor

      War ja klar, dass das vom Herrn F. kommt. 🙂 Vielen Dank für die Tipps. Für dermassen viel Absturz und Müßiggang werde ich leider keine Zeit haben. (Habe auch grad erfahren, dass es Cafe Hauer und Soda Kert schon nicht mehr gibt…)
      Was mir allerdings wieder einfällt, wärend ich hier durch die Strassen schlendere, sind die Worte deines (damals betrunkenen) Zahnarztfreundes… *hehe*:-) – Du erinnerst dich?

      Wie gehts bei euch? Kannst mir ja via privat Mail ein Update geben.

      lg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.